GameFeature show

GameFeature

Summary: GameFeature bietet ein einfaches Konzept um Podcasts genießen zu können. Daher lautet auch unser Slogan: Just Play it! Einfach zurücklehnen und genießen! Für uns bedeutet das Spaß am Spiel und an unserem Projekt, das es bereits seit September 2007 gibt! Wir sind insgesamt 10 Redakteure, die dieses Projekt in ihrer Freizeit gestalten und gemeinsam mit der Zielgruppe ihrem Hobby nachgehen. Zusammen über aktuelle Spielethemen diskutieren ist unsere Leidenschaft und die möchten wir unseren Hörern und Besuchern natürlich näher bringen. Aber was hebt uns eigentlich von anderen Spieleportalen ab? Natürlich unsere Podcasts! Alle Formate, sei es ein Test, ein Magazin, ein Interview oder eines unserer zahlreichen Spezialformate. Alles kannst du online direkt und ohne Umwege anhören. Dabei ist es uns wichtig on Demand 24/7 jederzeit verfügbar zu sein! Natürlich liegt unser Fokus darauf, schnell den gewünschten Podcast zu finden. Die Webseite bietet hierzu den passenden Überblick, während reine Podcastbegeisterte uns direkt via RSS Feed von überall her hören können.

Join Now to Subscribe to this Podcast

Podcasts:

 Resident Evil 7 biohazard Gold Edition PS4 Ergänzungstest | File Type: audio/mpeg | Duration: 577

Alles in einem: Die Resident Evil 7 biohazard Gold Edition bietet alle Inhalte der Originalveröffentlichung, sowie zusätzlich alle drei herunterladbaren Zusatzinhalte: Die bereits veröffentlichten DLCs Banned Footage Vol. 1 und Banned Footage Vol. 2 gehören ebenso zum Umfang der Gold Edition wie der kommende dritte DLC End of Zoe.

 Total War Saga- Thrones of Britannia PC Test | File Type: audio/mpeg | Duration: 947

Böse Zungen behaupten ja, hat man ein Total War gespielt, kennt man alle Teile. Natürlich könnte man das auch von einem Assassin´s Creed oder Fifa behaupten und sie haben ja teilweise sogar recht, dennoch bietet uns der Spin-Off einige Veränderungen, die wir euch näher bringen wollen. Zum einen fällt uns die Rückkehr zu den Grundbesitzen auf. Thrones of Britannia kümmert sich viel mehr um die Politik als es in den vorherigen Teilen der Fall war. So ist die Loyalität im uneinigen England umso wichtiger. Großbritannien bietet insgesamt 10 spielbare Fraktionen und alle wollen die Herrschaft um rund 800 nach Christus. Trotz der Wikinger bietet man uns jedoch zu wenig Abwechslungen in den Einheiten. Diese können jedoch nun in jeder Stadt angeworben werden ohne Bau von jeglichen Kasernen. Auch der Forschungsbaum ist nun realistischer gehalten. Das sind nur einige von vielen aber kleinen Änderungen. Technisch gesehen bietet uns der neue Teil aber auch nichts großartig Neues. Sogar die KI Probleme wurden einwandfrei übernommen und können somit arg frusten. Diese Probleme sorgen dafür, dass das Spiel an vielen Ecken zu einfach ist und man wenig Probleme hat die Fraktionen zu vernichten. Schade eigentlich, denn die Änderungen sind wirklich vielversprechend.

 GameFeature untwegs auf der RPC Role Play Convention 2018 | File Type: audio/mpeg | Duration: 757

Die RPC Role Play Convention ist zurück und mit der Messe in Köln rückt natürlich auch die gamescom wieder näher. Dieses Jahr hat zwar der Fokus auf Computer- und Videospiele etwas mehr gefehlt als die letzten Jahre. Trotzdem haben sich Hannah und Sebastian wieder pudelwohl gefühlt. Das Herz der Rollenspieler schlägt dieses Wochenende in Köln.

 Shroud of the Avatar PC Test | File Type: audio/mpeg | Duration: 952

Ich war tatsächlich lange Ultima Fan der alten Tage. Ich oute mich als jahrelanger Ultima Online Fan und auch den verbuggten Teil IX hab ich damals geliebt umso gespannter war ich auf Shroud of the Avatar. Zwar ist es nur der inoffizielle Ultima Nachfolger, aber Richard Garriott alias Lord British ist nun mal die Ultima Ikone und somit waren meine Hoffnung groß. Jedoch war der Weg ein Singleplayer RPG mit einen Sandbox MMORPG zu verknüpfen wahrscheinlich nicht der beste. Bereits vor den ersten spielen dachte ich mir, wie jetzt online oder offline? Es will sich einfach nicht mit mir vereinbaren bei einen Rollenspiel. Ich muß leider eingestehen, dass mir keines der beiden Modi gefallen hat. Zwar ist die Welt sehr stimmig und der Hintergrund wieder typisch Ultima, jedoch ist es technisch einfach eine Katastrophe. Mehr fällt mir einfach nicht dazu ein. Natürlich haben die Jungs rund um Garriott lange in der Kickstarter Kampagne gebraucht um das Geld aufzutreiben dieses Spiel zu entwickeln, jedoch basiert die Technik im Grunde auf Spiele die vor 10 Jahre erschienen sind. Ich rede hier von Animationen, leblose NPCs, keine Sprachaugabe, hakeliges Kampfsystem, Bugs usw. Das Sandbox Erlebnis hat mir jedoch doch gefallen. Hier können Spieler wirklich ein komplexes Wirtschaftssystem aufbauen und zusammen bedingt Spaß haben. Leider wirkt das Spiel zu keinen Zeitpunkt fertig und hätte weitaus mehr Entwicklungszeit benötigt. Zuviel Ambitionen wurden vielleicht in das Projekt gesteckt, leider kann ich das Spiel nur bedingt empfehlen.

 Rad Rodgers: World One PC Test | File Type: audio/mpeg | Duration: 851

In den letzten Monaten oder fast schon Jahren gibt es immer verstärkt den Trend hin zur Nostalgie der 80er und 90er. Zuletzt auch durch den Film "Ready Player One", welcher viele Referenzen hat zur Popkultur aus meiner Jugend. Und auch Rad Rodgers kann man in diese Nostalgie-Schiene schmeißen, denn es setzt uns zurück in die 90er Jahre und auch deren Jump'n'Run Spiele. Ich habe diese Art der Spiele besonders gesuchtet als junges Mädchen und ich bin positiv von dem Spiel überrascht. Auch wenn die Story ziemlich platt ist ,gelinde gesagt. Denn eigentlich geht es um einen kleinen Rotzbengel, der in den 90ern lebt und mit seiner lebendig gewordenen Spielekonsole in sein Videospiel hineingezogen wird. Ich sag nur: "Tron lässt grüßen!". Die Optik ist dabei sehr kindlich gehalten. Putzige Gegner, sprechender Sidekick und knallbunte Umgebung mit versteckten Rätseln. Und plötzlich war ich wieder 8 Jahre alt und wollte schauen, wo in dieser Wand vielleicht etwas versteckt sein könnte, ein extra Leben vielleicht? Dazu die Rätsel, die man mit Hilfe seines Sidekicks und einer Art Minizwischenwelt lösen musste und nicht zu vergessen, viel Springen, Einsammeln und nicht in die giftige Brühe unter dir fallen. Ich hätte mir zwar ein bisschen mehr Abwechslung gewünscht bei den Rätseln, aber der Knifflichkeitsgrad war hoch genug um mich am Ball zu halten. Nur die Steuerung mit Maus und Tastatur fand ich etwas gewöhnungsbedürftig. Was mir aber so richtig auf die Nerven ging, war dieses zwanghaft auf cool getrimmte, denn die Dialoge zwischen den beiden Rad und seinem Konsolenbuddy waren schon echt zum Fremdschämen.

 Devil May Cry HD PS4 Test | File Type: audio/mpeg | Duration: 1124

Ich persönlich habe die Hochzeiten der Reihe leider verpasst. Zu sehr war ich damals mit Final Fantasy beschäftigt um nur einen Gedanken an den düsteren mysteriösen Helden Dante zu verschwenden. Umso erfreuter war ich, die HD Collection mit den ersten 3 Teilen der Reihe auf der PS4 spielen zu können. Doch bereits bei Teil 1 musste ich tief Luft holen. Trotz der grafischen Aufhübschung ist das Spiel arg in die Jahre gekommen und das merkt man nicht nur äußerlich, sondern auch an der Steuerung und der starren Kamera. Hier hat man wirklich nur die Optik etwas aufgebessert und war fertig mit dem Spiel. Teil 2 und 3 liefern dafür mehr Features, die sich schon eher lohnen mal rein zu gucken. "Neuer" Schwierigkeitsmodus, alle Features der Special Editions und freischaltbare Waffen und auch weitere Extras sind dabei, wie spielbare Charaktere. Ich erwähne bewusst "Neue", denn eigentlich ist es nur die leicht eingepasste PS3 HD Collection, die bereits vor 6 Jahren herausgekommen ist. Ich hätte mir daher entweder eine umfangreichere Collection gewünscht, zum Beispiel inklusive Teil 4 und DMC, oder wenigstens die original japanische Synchro hätte es schon aufgewertet. So fühlt es sich nur wie ein lieblos aufgelegtes Spiel an, was für einen schnellen Euro auf den Markt geschmissen wurde. Ich hoffe inständig, dass wenigstens für die neue Generation eine wirkliche Devil May Cry Collection mit allen Teilen auf den Markt kommt mit mehr Features. Dennoch ist es ein zeitloser Klassiker und wer diesen bislang immer noch nicht gespielt hat, der bekommt hiermit die Gelegenheit.

 God of War PS4 Test | File Type: audio/mpeg | Duration: 1367

God of War ist eine frische Interpretation und tatsächlich ein Neuanfang der Serie. Nachdem man die Serie, zwar immer noch auf einem guten Niveau, irgendwie festgefahren hatte, bringt die neue Fassung Fans und Neuankömmlinge zusammen. Denn nicht nur der neue Blickwinkel sorgt für Akzente. Spielerisch bietet God of War leichte Rollenspielansätze und hat neben Rätseleinlagen natürlich auch pure Action auf Lager. Die Story ist glaubhaft gut erzählt und bietet im Verlauf des Spieles so einige Überraschungen. Außerdem ist die Spielwelt sehr abwechslungsreich gestaltet und bietet uns butterweiches Gameplay vom Feinsten. Ohne jegliche Ladesequenz treffen Spielgrafik und Zwischensequenzen aufeinander und lassen uns schon gar nicht mehr wissen wann wir spielen sollen und wann wir einen Film sehen. Neben den bombastischen Soundtracks sorgen gute Synchronstimmen ebenfalls für ein tolles abgerundetes Spielvergnügen. Im Grunde fallen uns kaum negative Punkte ein. Die Spieltexte allerdings sind recht klein und dieses scheint ein relativ häufiges Problem der derzeitigen Spiele zu sein. God of War gehört für die PlayStation 4 einfach dazu, und ist ein eindeutiges Must-Have!

 Warhammer Vermintide 2 PC Test | File Type: audio/mpeg | Duration: 1238

Danke für die neue Generation des Koop-Spiels. Schon etwas länger bin ich frustiert von Onlineshootern, die auf Teamplay basieren, denn meist ist es den Spielern nicht klar, dass es auf Teamplay ankommt. Der Entwickler vergibt kaum Punkte für das "Klassenspiel", also seiner Klasse entsprechend zu agieren, wie etwa bei der BF-Reihe. Dort wartet man z. B. vergeblich auf den Medic, ruft im Ingame zu, scheibt im Chat... Anders bei Koopspielen, die auf ein gegenseitiges Teamplay ausgelegt sind, dort sind Rambos verpönt, ähnlich wie bei MMOs. Seine Klasse zu beherrschen heißt nicht nur für sich einen Vorteil zu erringen, sondern auch für das ganze Team, hier ist die Stärke und der Kern der beiden Vermintide Games. Der zweite Teil bietet noch Varianten der Klassen an, so hat jede Klasse zwei weitere Unterklassen, die man beliebig anpassen kann, auch wenn diese durch unterschiedliche Skills bereits vorbelegt sind. Durch unterschiedliche Waffen innerhalb einer Gattung wird genügend Abwechslung geboten. Das Spiel ist nicht nur ein würdiger Nachfolger, sondern mit dem interessanten Skillsytem auch eine nette Alternative zum Shooter, oder anderen Koop Hack n Slays, auch wenn die Gegenerauswahl auf der Strecke bleibt.

 Far Cry 5 PS4 Test | File Type: audio/mpeg | Duration: 907

Far Cry 5 entführt uns diesmal nicht in weit entfernte Länder, sondern spielt in den USA, in einem Bezirk namens Hope County in Montana. Das Besondere hier ist, dass es von einer Sekte, Eden Gate, regiert wird, deren Anführer Joseph wir an Anfang des Spiels verhaften wollen. Aber, wie sollte es anders sein, geht dies schief und wir müssen fliehen. Kurz darauf werden wir in die freie Welt entlassen, in der wir uns ganz Far-Cry-typisch ausleben können. Diesmal müssen wir nicht ständig auf Türme klettern um Gebiete aufzudecken, sondern alles erkunden. Dabei gibt es unzählige Aufgaben zu entdecken, Lager einnehmen, Zivilisten Befreien oder Silos zerstören. Wer etwas Pause braucht kann Wildtiere jagen oder sogar angeln und die Beute verkaufen. Dabei sammeln wir Vorteilspunkte, mit denen wir uns dann aufwerten können. Das Tolle diesmal: Wir können alles im Koop spielen. Auch das Setting rund um den Sektenkult hat mir gut gefallen, die Hauptstory hätte aber noch etwas fesselnder gestaltet werden können und auch spielerisch wiederholt sich halt alles schnell. Dafür bekommen wir einen Arcade-Modus spendiert, in dem wir eigene Karten und Regeln erstellen können, was teilweise echt Spaß macht. Alles in allem ist Far Cry 5 ein gelungener Teil der Reihe, wer jedoch Innovation erwartet, der ist hier falsch, es ist und bleibt spielerisch wie die Vorgänger.

 Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs PS4 Test | File Type: audio/mpeg | Duration: 904

Ni No Kuni 2 entführt uns wieder in eine märchenhafte Parallelwelt zu der unseren, wie schon Teil eins. Diesmal haben wir jedoch neue Protagonisten, lediglich einige Orte werden euch bekannt vorkommen. Das Anime-Rollenspiel hat zwar einige Spielmechaniken überarbeitet, wie vor allem das Kampfsystem, weiß es aber dennoch wieder, den Spieler zu verzaubern mit seinen liebevollen Charakteren, Wesen, Orten und den wundervollen Soundtrack. Diesmal begleiten wir den jungen König Evan, der nach einem Putsch sein Königreich Katzbuckel verliert und daraufhin beschließt ein neues zu gründen, in dem alle glücklich sein sollen. Unterstützt wird er dabei von Roland, welcher zu Beginn des Spiels nach einem Atomangriff auf sein Land aus unserer Welt in die Parallelwelt von Ni No Kuni befördert wird. Dabei ist der Großteil des Spiels wieder ein klassisches JRPG, sie haben jedoch das Kampfsystem verbessert und so kann man nun selber aktiv kämpfen, was auch durchaus Laune macht. Man kann alle Begleiter der Gruppe spielen, ausrüsten und auch die Gruppenmitglieder austauschen. Anstelle der tierischen Begleiter aus Teil 1 unterstützen uns diesmal sogenannte Gnuffis im Kampf, das sind kleine feenartige Wesen, welche wir im Kampf aktivieren können um zum Beispiel einen Heilkreis zu bekommen. Neben dem JRPG gibt es aber auch noch die Möglichkeit, sein Königreich aufzubauen und Echtzeitstrategie-Kämpfe, in denen man eine Armee auf einem Schlachtfeld befehligt. Insgesamt fügen sich diese Modi aber sehr gut zusammen, was Ni No Kuni 2 zu einem tollen Spielerlebnis macht.

 Meisterdetektiv Pikachu 3DS Test | File Type: audio/mpeg | Duration: 571

Okay, Pikachu kann sprechen, das kann man sich noch vorstellen, allerdings mit einer doch anderen Stimme, als man erwartet hätte. Anstatt einer hellen, piepsigen Stimme, brummt er mit einer rauchigen, dunklen Stimme, was aber seine Persönlichkeit in diesem Spiel sehr gut wiederspiegelt und das Spiel sehr charmant macht. Storytechnisch spielen wir Tim, den Sohn eines Detektivs, welcher seit einem Unfall verschollen ist. Pikachu war sein Pokémon und er hat bei dem Unfall sein Gedächtnis verloren. Und so ist es unsere Aufgabe, herauszufinden, wo unser Vater ist, und was sonst so für merkwürdige Dinge in der Stadt vorgehen, denn die Pokémon scheinen außer Rand und Band geraten. Das Ganze ist dann ein Puzzle-Game, in dem wir Hinweise sammeln, um herauszufinden, was passiert ist. Die Puzzles waren im Großen und Ganzen ziemlich einfach zu lösen, dennoch irgendwie unterhaltsam, da die Geschichte und die Charaktere sehr sympathisch und spannend gestaltet wurden. Die Sprachausgabe ist super, jedoch nur auf Englisch, was manchmal zu Verwirrungen führt, da die Pokémon dort teils komplett anders heißen. Insgesamt hatte ich aber viel Spaß mit dem Spiel und es ist ein guter Begleiter für unterwegs, da man es locker durchspielen kann.

 Hakuoki: Edo Blossoms PC Test | File Type: audio/mpeg | Duration: 1421

Noch im Herbst letzten Jahres flirtete und schmachtete ich mich durch 12 Samurai der Shinsengumi um die Geheimnisse dieser Gruppe zu durchforsten. Im Zweiten Teil der Geschichte geht es nun weiter, doch dieses Mal führen uns die Ereignisse nach Edo, dem heutigen Tokyo. Doch auch wenn ihr den ersten Teil gespielt habt, könnt ihr nicht auf eure Entscheidungen aus Kyoto Winds zurückgreifen und müsst nun zwischen den Story Lines zu den Kriegern wählen. Wenn ihr jedoch einen Favoriten habt dessen Story ihr bereits gespielt habt im ersten Teil, wird die Story in Edo Blossom fortgesetzt. Was ich besonders schön dabei fand, war der leichte Stilwechsel, weg von den japanischen Kriegern und mehr hin zu den etwas modernen Generälen, die durch westliche Einflüsse geprägt wurden. Damit erfährt das Spiel nochmal ein anderes Flair, was ich sehr erfrischend fand und was sich gut in der Story integriert. Auch die Story und die Charaktere sind sehr gut aufgebaut, so dass man sich herrlich in den Geschehnissen verlieren kann und mitfiebert. Dieses Mal haben sogar die Entscheidungen, die wir treffen mehr Einfluss auf die Geschichte. Ohne viel zu verraten, aber wir sind dafür verantwortlich ob wir unseren Auserwählten unmenschlicher machen oder nach anderen Alternativen suchen. Da wundert es nicht, dass es 30 verschiedene Endings gibt und auch extra Content bzw. Herzensbrecher, die wir noch hinzukaufen können. Der Preis ist aber auch etwas, was mich stört. Natürlich ist Hakuoki wunderbar inszeniert und hochwertig in allen Bereichen, von Synchro bis Artwork. Aber wenn man bedenkt, dass Kyoto Winds und Edo Blossom zusammen fast 56€ kosten für ein Remaster bzw. Directors Cut, finde ich es schon ein bisschen teuer. Aber dafür lohnt es sich auf jeden Fall, denn anders als bei herkömmlichen Otome wie Amnesia: Memories, gibt es bei Hakuoki richtig spannenden Plot und nicht nur einfachen Liebesschnulz.

 Burnout Paradise Remastered PS4 Test | File Type: audio/mpeg | Duration: 838

10 Jahre ist es nun her, dass Burnout Paradise die Welt auf den Kopf gestellt hat. Damals auf der PlayStation 3 gehörte dieser Arcade Flitzer garantiert zum Genre Thron neben Need for Speed und daran ändert sich auch kaum etwas. EA schafft das Unglaubliche und liefert ein beinahe perfektes Remaster für PlayStation 4 und Xbox One. Wenn Guns'n'Roses mit Paradise City durch die Anlage tönt und wir dazu den Motor aufhäulen lassen, wissen wir genau was wir für ein Spiel spielen. Mit der Rematered Version erhalten wir sämtliche zusätzlichen Inhalte, die man veröffentlicht hat und das ist schon eine Menge. Butterweich flitzen wir durch die imaginäre Stadt. Dort erwarten uns an jeder Ecke Events und natürlich waghalsige Stunts. Keine banale Story, die uns bei der Stange halten soll, sondern nur pures Gameplay Vergnügen. Gerade bei den hohen Geschwindigkeiten merken wir die butterweichen Frames und die sehr genaue Steuerung des Arcade Racers. Wir brauchen kein Tuning, denn die rund 80 verschiedene Fahrzeuge schalten wir nach und nach frei und erlauben uns eigentlich alles, was das Herz begehrt. Natürlich merken wir, dass die aufgepeppte Grafik sicherlich nicht an die derzeitige Grafikpracht eines Gran Turismo oder Forza Teils herankommt, dennoch punktet das Spiel mit unglaublichem Spaßfaktor.

 World of Warriors PS4 Test | File Type: audio/mpeg | Duration: 574

World of Warriors ist ein knallbuntes Action Abenteuer für zwischendurch. Interessant präsentieren sich die liebevoll gut animierten Helden. Bis zu 40 Helden erwarten euch in World of Warriors, die ihr nach und nach freischalten müsst. Das Spiel wurde bereits im Jahr 2014 eigentlich für den Handymarkt entwickelt und nun für die PlayStation 4 recht ansehnlich portiert. Trotz der sehr unterschiedlichen Helden und dem Koop-Spaß kann das Spiel dennoch nur bedingt überzeugen. Die Abwechslung ist in den Kämpfen einfach nicht gegeben. Eine Story gibt es im Grunde gar nicht. Daher sind Solo-Kämpfe recht lahm und dienen eher zum Üben. Im Multiplayer dagegen kann das Spiel durchaus spaßig sein. Gerade der Bezug auf die unterschiedlichen Klassen und die Ausrüstung ist besonders taktisch. Jedoch ist der Preis von rund 30,- € schon recht happig für so ein Spiel und somit sind wir trotz der hübschen Präsentation nicht ganz überzeugt.

 Warhammer 40,000 Inquisitor - Martyr PC Vorschau | File Type: audio/mpeg | Duration: 760

In Zeiten von Warhammer Games im Überfluss ist es fast unmöglich, alle Spiel zu kennen. Seit Anfang der 1980er werden Warhammer Spiele entwickelt und veröffentlicht. Wer kann da noch den Überlick behalten, dabei ist zu erwähnen, dass man einige Titel auch nicht behalten will. Nun ist Neocore Games ebenfalls auf den Geschmack gekommen, sich im Universum der Hämmer einen Namen zu machen. In der Alpha Version von Warhammer 40,000: Inquisitor - Martyr gehts schon gut zur Sache, die Wahl der Synchronisationsstimmen und die der Musik sind atmosphärisch schonmal weise getroffen, die sich etwas herzlos anhörenden Stimmen (was zur Atmosphare allerdings super passt), sind zwar in Englisch, tun der ganzen Sache aber nicht weh. Zudem bietet das Spiel ein sehr umfangreiches Tutorial, was man zu jeder Zeit nachlesen kann. Eines der Probleme im Warhammer-Unviversum ist die Umsetzung des Tabletop-Systems, so wird meist auf ein Rundenbasiertes Strategiespiel gesetzt, wie es das bereits bei verschiedenen Top-Down-Shootern gegeben hat. Bei Inquisitor wird unter Anderem auf ein Decksungsstyem gesetzt, wie ich es bei Hack and Slays bis jetzt noch nicht kannte.

Comments

Login or signup comment.